Niedersachen klar Logo

11. Veranstaltung im Rahmen der PPP- Informationsinitiative

Kommunen unterwegs – ÖPP als mögliche Beschaffungsalternative auch für kleine Kommunen

Dieses Ergebnis prägte die 11. Veranstaltung im Rahmen der Reihe „ÖPP in Niedersachsen“ mit dem Schwerpunkt „Chancen und Risiken einer Beschaffungsvariante für Kommunen“, zu der das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (MW) zusammen mit der NBank am 19.11.2014 nach Hannover in die Räume der NBank eingeladen hatte.

Mehr als 20 Kommunen, darunter viele kleine Gemeinden, sowie Landkreise und Wirtschaftspartner diskutierten das Thema kontrovers, angeregt durch Vorträge der Stadt Lehrte (zu Kindertagesstätten), der Stadt Celle (zur Hauptfeuerwehrwache) und des VBD (zur Chancen- und Risikoberatung), die neben den Möglichkeiten auch auf die Risiken dieser Beschaffungsvariante in allen Lebenszyklusphasen eingingen.
In der abschließenden Moderation fasste Edmund Rohde von der NBank das Ergebnis zusammen:
Bei allem Willen ist es für kleine und mittlere Kommunen mit dem vorhandenen Know-how und Personal nicht einfach, die politischen Gremien und sich selbst vor der Planung über die Wirtschaftlichkeit, Chancen und Risiken einer ÖPP-Maßnahme zur Beschaffung einer Infrastrukturmaßnahme zu informieren. Wichtig ist daher die Beratung dieser Kommunen durch die NBank und das MW. Die Beratungskosten durch externe Büros können schnell einen hohen fünfstelligen Betrag erreichen. Förderlich für die Umsetzung auch kleinerer ÖPP- Projekte wäre es daher einen Weg zu finden, diese sogenannten Transaktionskosten möglichst gering zu halten.

Einen Überblick über die Vorträge können Sie sich anhand der rechten Infospalte verschaffen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln